navigation

Quartier-App

Das Social-Media-Modul «Quartier-App» lässt sich in die bestehende Gemeinde-App integrieren oder als Web-App betreiben. Es ermöglicht die Bildung einer interaktiven Community-Plattform für Quartiere, welche die Kommunikation zwischen der Stadt, Quartiervereinen und Einwohner/-innen mit digitalen Funktionen erweitert.
Quartier-App
Die Lokalpresse, welche wesentlich zur Meinungsbildung beiträgt, schwindet. Die Art, wie Menschen kommunizieren, hat sich grundlegend verändert. Da sich diese unabhängig von Zeit und Ort beteiligen und ihre Interessen einbringen wollen, eignen sich zeitgemässe digitale Plattformen in Form von Smartphone-Apps optimal. Aufgrund dieser Tatsachen müssen sich Gemeinden und Städte mit verlegerischen Tätigkeiten auseinandersetzen und fürdie Einwohner alternative Möglichkeiten anbieten. Im Zentrum stehen «digitale Dorfplätze», bei Städten «Quartier-Apps», welche zur Partizipation beitragen. Über Foren, Pinnwände oder Marktplätze kann fürEinwohner, Vereine und Schulen, aber auch Medien oder andere Institutionen, der Zugang zur Lokalpolitik oder Debatte ermöglicht werden. Fürden Betrieb solcher Plattformen braucht es jedoch nebst der Technik ein klares «Redaktions- konzept», welches etwa die Kommunikationsflüsse und Richtlinien zwischen Kommunikationsbeauftragten und der Bevölkerung regelt. Zudem sind interessierte «Kümmerer» oder «Influencer», welche aktiv mitwirken, unumgänglich. So können wieder «Communities» entstehen, welche einen starken Bezug zum Wohnort haben und die lokalpolitische Meinungsbildung stärken.

Mit der Stadt St.Gallen wurde bereits vor einiger Zeit ein Pilotprojekt für das Quartier Remishueb gestartet. Weitere Informationen dazu finden Sie auf untenstehenden Link. 

FAQ Häufig gestellte Fragen zur «Quartier-App»

Sind Voraussetzungen für eine Einführung vom «GemeindeLeben» erforderlich?

Technisch gesehen nicht. Nach Eingang der Bestellung kann das Modul «Quartier-App» konfiguriert, aufgeschaltet und betrieben werden. Es braucht jedoch für die Einführung eine Betreuung, welche auf Wunsch von anthrazit ag angeboten werden kann. 

Fallen nebst den monatlichen Fixgebühren noch weitere Kosten an?

Nein. Es gibt bei der Gemeinde für den Betrieb des «GemeindeLeben» keine weiteren Kosten, auch der Versand einer unbegrenzten Anzahl Push-Nachrichten ist inbegriffen. 

Läuft die «Quartier-App» auf allen Smartphones? 

Ja, die «Quartier-App» wird in die Gemeinde-App integriert und kann auf iPhone/iPad inkl. Apple-Watch und Android als App sowie auf allen Geräten, welche einen Browser haben, genutzt werden. Also auch auf dem Mac, PC oder Notebook. 

Müssen die Informationen in den Boards durch die Gemeinde erfasst werden?

Nein. Die Termine und News können durch den Benutzer direkt erfasst werden. Die Gemeinde entscheidet, ob die Freischaltung von der Gemeinde oder Benutzer erfolgt.  

Wie schützen wir die Gemeinde vor unerwünschten E-Mails (Spam)?

Es braucht keinen zusätzlichen Schutz vor Spam. Es können nur ausgewählte Content-Manager der von der Gemeinde autorisierten Institutionen und Vereine eine Mitteilung versenden. Zudem akzeptiert der Content-Manager die Nutzungsbedingungen der anthrazit ag sowie die Richtlinien der Gemeinde. Daher ist kein Spam zu erwarten.

Was machen wir, wenn unlautere Bewertungen oder Kommentare verfasst werden? 

Im Sinne der Meinungsfreiheit soll jeder Bürger seine persönlichen Bewertungen abgeben können. Sollten unlautere, anstössige oder dem Gesetz widersprechende Texte verfasst werden, können diese sofort entfernt und der Benutzer gesperrt werden.

Wo werden die Daten der Quartier-Benutzer gespeichert? 

Alle Daten werden in der Schweiz gespeichert. Für die Speicherung der Kundendaten betreibt die anthrazit ag eigene Server in der Schweiz.
powered by anthrazit